Hygiene beim Saunabad

Allgemeines

Wer in die Sauna gehen will, sollte auf Hygiene achten. Auch wenn allgemein gesagt wird, dass die Hitze alles abtötet, so gibt es dennoch unhygienisches Verhalten, dass vermieden werden kann.

Persönliche Hygiene

Der Mensch gibt im Durchschnitt 20.000 Bakterien pro Stunde an seine Umwelt ab. Auch wenn diese Zahl erschreckend wirkt, muss sie uns dennoch nicht beunruhigen, da wir mit dieser Keimbelastung aufgewachsen sind und unser Immunsystem normalerweise gut damit zurechtkommt. Die Keimbelastung auf unserem Körper ist sehr unterschiedlich, sowohl in der Art der Keime, als auch in der Konzentration.

Eine gründliche Körperreinigung vor Benutzung der Sauna ist daher einer der wesentlichen Voraussetzungen für hygienisches Verhalten. Vor dem Duschen sollte idealerweise noch die Toilette aufgesucht werden. Wer zwischen den Saunagängen einmal das Bedürfnis verspürt, zur Toilette gehen zu müssen, sollte auch dann wieder an die Reinigung des Intimbereiches denken.

Anzahl und Umgang mit Sauna-Handtüchern

Der richtige Umgang mit den Sauna-Handtüchern ist ebenfalls von großer Bedeutung. Im Minimun benötigt der Saunagänger 2 Handtücher, eins davon zum normalen Abtrocken nach dem Duschen und das zweite Handtuch zum Draufliegen (oder -setzen) innerhalb der Sauna. Der Körperschweiß soll bekanntlich nicht mit dem Holz in Kontakt kommen. Wer sein Sauna-Handtuch schon beim ersten Durchgang stark durchfeuchtet, sollte ein Ersatz-Handtuch dabei haben, denn keiner mag sich gerne auf eine feuchte Saunabank setzen. Die gerade nicht benutzten Sauna-Handtücher sollten aufgehängt werden, damit sich nicht ein feuchter “Muff” einschleicht. Wer die persönliche Hygiene noch stärker beachten möchte, der merkt sich die Ober- oder Unterseite seines Handtuches, eventuell auch durch Anbringen einer Sicherheitsnadel, um sicherzugehen, dass immer nur die eine Seite mit dem Holz und die andere Seite mit der Haut in Berührung kommt.

Badelatschen innerhalb der Sauna?

Das Thema der Badelatschen wird teilweise kontrovers diskutiert. Dass die Badelatschen-Sohlen nicht unbedingt sauber sind, bedarf keiner besonderen Erklärung. Wie sauber sie nun tatsächlich sind, hängt davon ab, zu welchen Zwecken diese Latschen noch getragen werden, ob sie auch “mitgeduscht” werden, wie sauber die Bodenflächen innerhalb der Saunalandschaft sind und ob es einen Außenbereich gibt. Immer, wenn es einen Außenbereich gibt, wird mehr Schmutz herumgetragen, daher sollten Badelatschen nicht mit in eine Sauna genommen werden. Wer nicht gerade “edelsteinverzierte” Badeschuhe besitzt, muß sich auch keine Sorgen über einen eventuellen Verlust machen. Wer sein Schuhpaar zwischen die anderen Badelatschen vor der Sauna-Anlage einreiht, sollte nur darauf achten, keine Stolperfallen zu hinterlassen.

Reinigung

Öffentliche Sauna-Anlagen werden regelmäßig gereinigt, zumindest die Bodenflächen und der gesamte Sanitärbereich. Keime, die vom Saunagänger abgegeben werden und auf dem Holz “landen”, haben in der Regel kaum Chancen zu überleben, da die Hitze abtötend wirkt. Fußroste und andere Bereiche, die viel Fußkontakt haben, lassen sich mit einem Desinfektionsmittel problemlos reinigen. Wenn Sie Fragen zur Hygiene haben, kann Ihnen sicherlich das Personal vor Ort entsprechende Auskunft geben.

Haben Sie noch Fragen zu diesem Thema?

Wie sind Sie mit der Hygiene in öffentlichen Sauna-Anlagen zufrieden? Haben Sie noch Tipps zum Thema Hygiene in der Sauna? Schreiben Sie mir doch einfach eine E-Mail.

This entry was posted in Themen. Bookmark the permalink.